Hauptseite | Buchmarkt | Vertreibender Buchhandel? | Buchhandels-Glossar? | Börsenverein des deutschen Buchhandels


Börsenverein des deutschen Buchhandels

Der Börsenverein

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist der Berufsverband aller Buchhändler. Er ist weltweit der einzige Verband, der alle drei Handelsstufen (Herstellung, Großhandel bzw. Zwischenhandel und Einzelhandel) unter einem Dach vereinigt. Organisiert sind hier insgesamt rund 6.500 Verlage, Buchhandlungen und Antiquariate, Zwischenbuchhändler und Verlagsvertreter.

Allgemeines

Das Verbandsorgan ist das "Börsenblatt für den deutschen Buchhandel". Die Zeitschrift erscheint einmal wöchentich und enthält Brancheninformationen, Titelschutzanzeigen, Buchanzeigen, Stellenanzeigen etc.

Geschichte

Gegründet wurde der Verband 1825 als „Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig“.

Im Oktober 2012 verstarb Dr. phil. h.c. Gerhard Kurtze, langjähriger Börsenvereins-Vorsteher. Ab 1961 hatte er sich ehrenamtlich im Börsenverein engagiert. Vorsitzender des Ausschusses für den Zwischenbuchhandel? war er von 1970 bis 1976, im Stiftungsrat des Friedenspreises arbeitete er von 1986 bis 1998 und im Vorstand des Börsenvereins von 1970 bis 1976 und ein zweites Mal von 1979 bis 1998. Vorsteher des Börsenvereins war er von 1992 bis 1998. Im Jahr 2000 wurde er für seine Verdienste im Verein mit der Ehrenmitgliedschaft bedacht. 2003 erhielt er darüber hinaus das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Links


Hauptseite | Buchmarkt | Vertreibender Buchhandel? | Buchhandels-Glossar? | Börsenverein des deutschen Buchhandels




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen